Freiwillige Feuerwehr Eisingen

Wussten Sie schon...?

Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr haben die Abmessungen eines großen LKW. Zur Durchfahrt benötigen diese mindestens eine Breite von 3 Metern - bitte halten Sie diesen Abstand bei Tag und Nacht ein. Achten Sie bitte auch darauf, wenn auf beiden Straßenseiten geparkt wird, dass ein großer LKW noch passieren kann.

Einsatzinformationen zu "Verkehrsunfall A 81"

Verkehrsunfall A 81
Einsatztyp:
THL
Alarmierungszeit:
27.09.2013 13:29
Einsatzdauer:
1,00 Stunden
Einsatzleiter:
Herold, Nino
eing. Feuerwehrleute:
9
eing. Fahrzeuge:
LF 16/12

KIST, LKR. WÜRZBURG. Bei einem Unfall auf der A 81 sind am Freitagnachmittag mit Sachstand 14:15 Uhr vier Personen verletzt worden. Ein Pkw war am Stauende offenbar nach einem Ausweichmanöver in Flammen aufgegangen.

Gegen 13:30 Uhr staute sich der Verkehr auf der Autobahn in Fahrtrichtung Würzburg. Aus Richtung Stuttgart näherte sich ein Pkw ca. 500 Meter nach der Anschlussstelle Gerchsheim dem Stauende. Der Fahrer versuchte offenbar durch ein Ausweichmanöver nach links einen Auffahrunfall zu vermeiden. Das Fahrzeug prallte hierbei in die Mittelleitplanke und fing danach Feuer. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten schwerverletzt den Pkw verlassen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurden noch zwei weitere Menschen verletzt.

Die A 81 ist derzeit in Fahrtrichtung Würzburg komplett gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Gerchsheim ausgeleitet. In Fahrtrichtung Stuttgart ist momentan der linke Fahrstreifen gesperrt.

Der Rückstau auf der A 81 geht aktuell weit über die Autobahnausfahrt Gerchsheim hinaus. Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes sind ebenfalls im Einsatz. Die Bergungsarbeiten laufen auf Hochtouren, Abschleppdienste wurden angefordert.

Quelle: Polizei Bayern


Artikel der Mainpost