Freiwillige Feuerwehr Eisingen
Erfahren Sie mehr...

Wussten Sie schon...?

Würden in Deutschland alle Haushalte mit Rauchmeldern ausgestattet sein, gäbe es rund 80% weniger Brandtote.

Übung im St. Josefs Stift

„Unklare Rauchentwicklung aus Gebäude. Mehrere Personen vermisst.“ Am Samstag 28.03. wurden die Floriansjünger aus Eisingen unter diesem Stichwort in den St. Josefs Stift Eisingen gerufen um Hilfe zu leisten. Rauch drang aus den Fenstern, Menschen schrien um Hilfe.

Doch der Rauch der aus den Fenstern des Wohnheims drang war nicht so gefährlich, wie er aussah. Bei dem Spektakel handelte es sich nur um eine gut inszenierte Übung der Freiwilligen Feuerwehr Eisingen. Trotzdem lief alles ab wie bei einem Ernstfall.

Nach einer ersten Erkundung durch Einsatzleiterin Bettina Giehl wurde rasch eine Leiter gestellt um eine Person die vor dem Rauch auf das Dach des Hauses geflüchtet ist zu retten. Gleichzeitig ging der Angriffstrupp unter Atemschutz in das Gebäude um weiter Menschen zu retten und das Feuer zu bekämpfen. Schnell waren alle vier Bewohner des Hauses gerettet und das Feuer aus.

Übungsleiter Roland Wagner war zufrieden mit der gezeigten Leistung. „Bei einer Übung müssen 200% klappen, damit im Ernstfall 60% sitzen“, sagte er bei der Nachbesprechung der Übung.

Die Freiwillige Feuerwehr Eisingen bedankt sich beim St. Josefs Stift Eisingen, insbesondere Herrn Manfred Spiegel. Auch möchten wir uns herzlich bei den Statisten – die die Bewohner spielten – bedanken!

 

Bilder finden Sie in unserer Galerie.