Freiwillige Feuerwehr Eisingen

Wussten Sie schon...?

Wenn es brennt hat man durchschnittlich nur 4 Minuten Zeit um die Wohnung zu verlassen. Eine Rauchvergiftung kann jedoch bereits nach 2 Minuten tödlich sein.

Einsatzinformationen zu "Verkehrsunfall A81"

Verkehrsunfall A81
Einsatztyp:
THL
Alarmierungszeit:
24.05.2001 11:02
Einsatzdauer:
2,00 Stunden
Einsatzleiter:
Schiller, Ferdinand
eing. Feuerwehrleute:
10
eing. Fahrzeuge:
LF 16/12

Christi Himmelfahrt, 24.Mai 2001
11.02 Uhr

Die FF Eisingen wurde am Vatertag zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn A 81 gerufen.
Eine Person war eingeklemmt.
Um 11.08 Uhr rückte das LF 16/12 aus und erreichte nach wenigen Minuten die Einsatzstelle. Zusammen mit der FF Kist und Höchberg befreiten sie den schwer verletzten Eingeklemmten mit dem Rettungsverfahren "Plan X".
Dabei wird die Wirbelsäule des Verletzten geschont. Die Rettung dauert zwar länger, ist aber für den Patienten schonender.
Einsatzleiter KBM Lothar Balling dankte den Anwesenden für die gute Arbeit.

Auto flog durch die Luft
Schwerer Unfall auf der A81

Gerchsheim (VB) Am gestrigen Himmelfahrtstag ereignete sich auf der BAB Würzburg-Heilbronn ein dramatisch Unfall. Ein 63-jährigen Citroenfahrer hatte einen Rückstau zu spät bemerkte und prallte frontal auf einen Mercedes am Stauende. Der Aufprall war so heftig, dass das Fahrzeug meterweit durch die Luft flog. Der lebensgefährlich verletzte Fahrer musste mit der Rettungsschere befreit werden.
Insgesamt waren vier Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt. Es entstand ein Sachschaden von 160.000 Mark. Die Autobahn musste eineinhalb Stunden gesperrt werden.
aus der Mainpost

 (Einsatzfoto 1)
 (Einsatzfoto 2)
 (Einsatzfoto 3)
 (Einsatzfoto 4)
 (Einsatzfoto 5)
 (Einsatzfoto 6)
 (Einsatzfoto 7)
 (Einsatzfoto 8)
 (Einsatzfoto 9)