Freiwillige Feuerwehr Eisingen
Erfahren Sie mehr...

Wussten Sie schon...?

Seit Beginn 2013 sind Rauchmelder für Neubauten in Bayern verpflichtend. Für bestehende Wohnräume gilt eine Übergangsfrist bis 2017.

Einsatzinformationen zu "Verkehrsunfall A3, Angefahrene Person"

Verkehrsunfall A3, Angefahrene Person
Einsatztyp:
THL
Alarmierungszeit:
17.11.2012 04:15
Einsatzdauer:
3,00 Stunden
Einsatzleiter:
Herold, Nino
eing. Feuerwehrleute:
2
eing. Fahrzeuge:
Lichtmastfahrzeug

UETTINGEN, LKR. WÜRZBURG. Ein 34-jähriger Peugeotfahrer ist am frühen Samstagmorgen auf der A 3 von einem unbekannten Fahrzeug erfasst und dabei schwerst verletzt worden. Der Mann, der offenbar aufgrund einer Panne mit seinem Auto auf dem Seitenstreifen stand, kam sofort ins Krankenhaus. Von dem Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur. Die Autobahnpolizei Würzburg sucht nun dringend nach Zeugen.


Gegen 04.30 Uhr hatte der Peugeotfahrer, der auf der A 3 in Richtung Frankfurt unterwegs war, zwischen der Anschlussstelle Helmstadt und dem Parkplatz Fronberg angehalten. Der Mann stand mit seinem weißen Peugeot 206 mit NEA-Kennzeichen auf dem Seitenstreifen, weil er vermutlich eine Fahrzeugpanne hatte. Der 34-Jährige aus dem Landkreis Neustadt Aisch – Bad Windsheim wurde dann von einem bisher unbekannten Fahrzeug erfasst und blieb anschließend schwerst verletzt auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Nachfolgende Autofahrer hielten sofort an, brachten den Mann auf den Seitenstreifen und leisteten Erste Hilfe. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert. Die Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Bei der Spurensicherung wurden am Unfallort weiße Plastikteile entdeckt, die von der Stoßstange des Verursacherfahrzeugs stammen dürften. Möglicherweise wurden bei dem Aufprall lediglich die Stoßstange, nicht aber die Frontscheinwerfer beschädigt. Ob es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Pkw oder einen Lkw handelt, ist derzeit noch unklar. Gesucht wird demzufolge ein weißes Fahrzeug, das Beschädigungen im Bereich der Stoßstange aufweist. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurden inzwischen auch Spezialisten der Unfallfluchtfahndung sowie ein Sachverständiger eingeschaltet. Zeugen, die gegen 04.30 Uhr auf der A 3 Richtung Frankfurt unterwegs waren und Angaben zu dem Unfall oder dem gesuchten weißen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich umgehend bei der Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried unter der Tel.-Nr. 09302/910-130 zu melden. Außerdem hofft der Sachbearbeiter darauf, Hinweise auf ein unfallbeschädigtes weißes Fahrzeug zu bekommen. Ein ca. 50-jähriger Sattelzugfahrer mit TBB-Kennzeichen hatte als Ersthelfer angehalten und könnte ein wichtiger Zeuge sein. Er wird daher gebeten, sich ebenfalls mit der Autobahnpolizei in Verbindung zu setzen. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die A 3 in Richtung Frankfurt bis kurz vor 07.00 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von der Autobahnmeisterei an der Anschlussstelle Helmstadt abgeleitet. Gegen 07.30 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Fahrbahn konnte auf allen drei Fahrspuren wieder freigegeben werden.



Quelle: Bayerische Polizei