Freiwillige Feuerwehr Eisingen
Erfahren Sie mehr...

Wussten Sie schon...?

Mehrere Millionen Euro Schaden entstehen jährlich durch Sturmkatastrophen. Meist kann schlimmeres verhindert werden, wenn man Maßnahmen ergreift.

Einsatzinformationen zu "Brand Hettstadt (Lima)"

Brand Hettstadt (Lima)
Einsatztyp:
Brand
Alarmierungszeit:
23.03.2013 21:14
Einsatzdauer:
5,00 Stunden
Einsatzleiter:
Vogt, Michael
eing. Feuerwehrleute:
2
eing. Fahrzeuge:
Lichtmastfahrzeug

Brand in Reihenhaus in Hettstadt.

Feuerwehr Eisingen zur Ausleuchtung der Einsatzstelle vor Ort.

----

HETTSTADT, LKR. WÜRZBURG: Bei einem Feuer ist am Samstagabend ein Reihenhaus in Hettstadt stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein Jugendlicher wurde dabei leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zu einer möglichen Brandursache gibt es momentan noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Der Brand in dem mittleren von drei Reihenhäusern in der Klingenstraße wurde von einem Bewohner gegen 20.40 Uhr gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt hatte der der junge Mann ein Feuer bzw. starke Rauchentwicklung im Keller entdeckt. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte sich der Brand bereits derart entwickelt, dass es im gesamten Haus und auch im Außenbereich stark qualmte, so dass die Löschkräfte nur mit Atemschutz vordringen konnten. Im weiteren Verlauf griff das Feuer in einer Art Kaminwirkung, vermutlich aufgrund der starken Hitzeentwicklung, auch auf den Dachstuhl über und setzte diesen in Brand.

Neben der Brandbekämpfung konnten die Löschkräfte aus Hettstadt mit Unterstützung der umliegenden Feuerwehren durch starkes Bewässern ein Übergreifen auf die benachbarten Häuser verhindern. Die Bewohner begaben sich größtenteils eigenständig ins Freie. Der jugendliche Mitteiler erlitt eine Rauchgasvergiftung und einen Schock. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Seine Eltern konnte er noch selbst über den Vorfall informieren.

Der entstandene Sachschaden wird nach momentaner Einschätzung auf jeden Fall bei über 100.000 Euro liegen. Das betroffene Haus kann zur Zeit nicht betreten werden. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen übernommen.

(Quelle: Polizei Bayern)

------

Artikel in der Mainpost