Freiwillige Feuerwehr Eisingen
Erfahren Sie mehr...

Wussten Sie schon...?

Wer keine Rettungsgasse bildet kann mit einem Bußgeld von mindestens 20 Euro bestraft werden

Die Geschichte der Jugendfeuerwehr Eisingen

(1991) Planung einer Jugendfeuerwehr

Stefan Hupp plant eine Jugendgruppe aufzubauen. Dies erläuterte er auf der Generalversammlung. Unterstützt wurde er dabei vom damaligen 1.Kommandanten Helmar Hupp.

(1992) Gründung der Jugendfeuerwehr

Die Feuerwehrführung schrieb alle Eisinger männliche Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren an. Sie wurden zu einer Vorführung eingeladen.
Acht Jugendliche fanden den Weg zur Feuerwehr: Christian Meißner, Marco Biegner, Michael Langenhorst, Christoph Langenhorst, Martin Leicht, Notker Rost, Thomas Wagner, Jochen Hubert.
Die Leitung der Jugendgruppe übernahm Stefan Hupp.
Die Ausbildung begann. Viele theoretische Grundkenntnisse wurden vermittelt und anschließend praktisch in die Tat umgesetzt. Eine Lehrmethode, die sich bestätigt hat!

(1995) Gründung eines Jugendausschusses

Weitere Jugendliche traten bei der Jugendfeuerwehr ein.
Der Jugendausschuss wurde gegründet. Seit diesem Zeitpunkt organisierte und verwaltete die Jugendgruppe sich selbst.
Zum Jugendausschuss gehört neben dem Jugendsprecher noch ein Stellvertretender Jugendsprecher, ein Kassier, ein Schriftführer und zwei Beisitzer.

Jugendsprecher seit 1995:

1995/1996

Michael Langenhorst
1997

Anselm Rost
1998/1999

Christian Krug
2000/2001

Chistoph Baumann
2002/2003

Bettina Giehl
2004

Ansgar Jäger
2005

Heike Greb
2006

Maren Hebling
2007

Jasmin Schmitt
2008

Philip Reitzenstein
2009-2011

Fabian Schiller
2012/2013

Marcel Waleska

(1997) Mädchen in der Jugendfeuerwehr

1997 wurde der Beschluss gefasst fortan auch Mädchen in die Jugendfeuerwehr aufzunehmen.
Sandra Krug wurde als erste weibliche Person in die Jugendgruppe aufgenommen. 1998 war sie die erste Feuerwehrfrau, die in die Erwachsenenfeuerwehr übertrat. Weitere Mädchen bereichern die Jugendfeuerwehr: Mechthild Rost, Nicole Zeus und Nicole Mennig stehen ihren „Mann“ in der Jugendfeuerwehr.

(2000) Wechsel des Jugendwartes

Nach fast zehnjähriger Tätigkeit als Jugendwart legt Stefan Hupp, der mittlerweile zum 1. Kommandanten gewählt wurde, sein Amt nieder. Die Ausbildung der Jugendfeuerwehr Eisingen übernimmt Michael Langenhorst.

(2005) Gründung des Jugend-Ausbilder-Teams

Seit 2005 wird die Ausbildung der Jugendfeuerwehrgruppe nicht mehr nur noch von einer einzelnen Person übernommen. Durch die Gründung eines Ausbilderteams an dessen Spitze der Jugendwart steht, verteilt sich die Arbeit auch mehrere Helfer. Für die Gründung setzte sich der damalige Jugendwart Michael Langenhorst ein.

(2007) Wechsel des Jugendwartes

Nach langjähriger Tätigkeit wird Michael Langenhorst als Jugendwart und Spitze des Ausbilderteams abgelöst. Als seine Nachfolgerin wird Bettina Giehl ernannt. Erstmals in der Geschichte der Eisinger Jugendfeuerwehr wird auch der Posten des stellvertretenden Jugendwartes geschaffen. Mit diesem Amt wird Ansgar Jäger beauftragt. Die Ausbildung wird nach wie vor vom kompletten Jugendausbilderteam übernommen, dem auch Michael Langenhorst weiterhin angehört.

(2009) Wechsel des stellv. Jugendwartes

Aufgrund beruflicher Veränderungen musste Ansgar Jäger das Amt des stellv. Jugendwartes niederlegen. Zum neuen stellv. Jugendwart wird Markus Hubert ernannt.

(2013) Wechsel der Jugendwarte

Ab diesem Jahr übernahm Jessica Waleska das Amt der Jugendwartin. Bettina Giehl unterstützt Sie weiterhin als stellvertretende Jugendwartin.


Ansprechpartner für die Jugendfeuerwehr Eisingen:
Jessica Waleska, Tel: 0151 42343029
E-Mail: jessica.waleska@feuerwehr-eisingen.de