Freiwillige Feuerwehr Eisingen
Erfahren Sie mehr...

Wussten Sie schon...?

Feuerlöscher sollten alle 2 Jahre vom Fachhändler überprüft werden, um die Funktionsfähigkeit gewährleisten zu können.

Grillzeit – Verbrennungszeit

Stets beginnt wieder die schöne Grillzeit. Doch trotz aller Aufklärung gibt es jedes Jahr mehrere tausend Brandverletzte, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Besonders Kinder sind gefährdet.

Beim abendlichen Grillvergnügen werden immer wieder Fehler gemacht – die schlimme Folgen haben können. Da wird mal eben mit Brennspiritus auf glühende Holzkohle geschüttet, damit das Steak schneller gar wird. Dabei entsteht eine Verpuffung, die mit oft meterhohen und meterbreiten Stichflammen verbunden ist.

Ein großer Teil der Unfälle wäre mit etwas mehr Aufmerksamkeit vermeidbar.

Was mache ich bei Verbrennungen?

Sofort kühlen!

Auf keinen Fall die alten Hausmittel wie Mehl oder Öl auf die Haut bringen. Kühlen Sie die Verbrennung ungefähr 20 Minuten mit kaltem , möglichst reinem Wasser.

Bei größeren Wunden legen Sie feuchtkalte, nicht fusselnde Tücher auf. Kühlung ist immer sinnvoll – auch wenn Sie nicht gleich nach der Verbrennung angewandt wird.

Sofort Kleidung und Schmuck entfernen

Entfernen Sie die Kleidung schnell, aber nur wenn bzw. wo sie noch nicht mit der Wunde verklebt ist – notfalls mitsamt der Kleidung unter die Dusche.

Schmuck im Bereich der Brandwunde entfernen – durch die Schwellung kann dies später nicht mehr erfolgen.

Wunden verbinden

Ideales Verbandsmaterial sind Brandwunden-Verbandspäckchen oder spezielle Vlies- oder Salbenkompressen. Verband locker und druckfrei anbringen!

Öffnen Sie Brandblasen nicht! Die Blasendecke ist ein sauberer, körpereigener Verband.

Schock bekämpfen

Durch den Flüssigkeitsverlust können Brandverletzte in den lebensgefährlichen Schock treten: Geben Sie dem Patienten salzhaltige Getränke (1 Teelöffel) Kochsalz auf 1 Liter Wasser (Nicht bei Kindern!). Notfalls geht auch Mineralwasser.

Kleidung hat Feuer gefangen – was ist zu tun?

  • Halten Sie brennende Personen auf
  • Löschen Sie brennende Kleidung sofort mit Wasser, einer synthetikfaserfreien Decke, oder wälzen Sie den Brennenden auf dem Boden
  • Wenden Sie Feuerlöscher an (ABC-Feuerlöscher)
    Verwenden Sie keine CO 2 Feuerlöscher, da diese Unterkühlung verursachen und sprühen Sie niemals auf das Gesicht!

Noch ein paar Tipps:

  • Feuer fasziniert Kinder – lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt am Grill!
  • Gießen Sie niemals Brandbeschleuniger (z.B. Brennspiritus) auf glühende Kohlen
    Der Fachhandel bietet genügend ungefährliche Grillanzünder an
  • Löschen Sie Holzkohle ab, bevor sie entsorgt wird!
  • Rufen Sie immer die Feuerwehr, auch wenn der Brand anscheinend gelöscht ist!
    Tel. 112 (ohne Vorwahl)
Fanden Sie diesen Beitrag lesenswert?