Freiwillige Feuerwehr Eisingen
Erfahren Sie mehr...

Wussten Sie schon...?

Setzen Sie auch dann einen Notruf ab, wenn Sie bereits einen Druckknopfmelder betätigt haben. Genauere Informationen ermöglichen es der Leitstelle angemessen auf das Schadensereignis zu reagieren.

Autoexplosionen gibt es nicht!

Autoexplosion„Frau aus brennendem Auto gezogen“ diese Überschrift konnte man kürzlich in einem Artikel der Main-Post lesen. Darin stand, dass eine Autofahrerin gegen 22 Uhr abends auf der B 27 kurz vor Höchberg mit ihrem PKW verunglückte. Aus ungeklärter Ursache kam sie nach links von der Fahrbahn ab und ihr Wagen schleuderte in den Straßengraben, überschlug sich und fing sofort Feuer.

Die Fahrerin wurde von mutigen, geistesgegenwärtigen Ersthelfern aus ihrem brennenden Autowrack befreit. Sie wurde schwerverletzt in ein Würzburger Krankenhaus gebracht.

Nur dem beherzt schnellen Eingreifen der Ersthelfer ist es zu verdanken, dass die Frau überleben konnte.

Hätten Sie genauso gehandelt?

Hätten Sie auch die Frau aus dem brennendem Auto gezogen? Schließlich explodieren doch Autos fast immer – im TV sieht man es jeden Tag beim Krimi.

Den Medien ist es oft zu verdanken, dass Menschen, die in einem brennendem Auto eingeklemmt sind, nicht geholfen wird. Die Fernsehbilder, sind immer im Hinterkopf der Ersthelfer. Doch wir können Sie beruhigen. Ein Auto kann nicht explodieren. Der Tank eines Kfz hat eine Lüftungsvorrichtung dadurch kann kein Druck im Tank entstehen, also auch keine Explosion hervorgerufen werden. Kleinere Explosionen können nur Ersatzkanister mit Treibstoff (meistens im Kofferraum) verursachen, da diese keine Lüftungsvorrichtung besitzen. Die Brandausbreitung eines Kfz kann durch auslaufenden Treibstoff sehr schnell geschehen. Entzündet wird der Treibstoff meist, durch die Elektronik und die heißen Temperaturen, die im Motor herrschen.

Doch wie funktionierts im Fernsehen?

Die Autos im Fernsehkrimi werden durch viel Technik und Chemie zum explodieren gebracht. Spezialfirmen übernehmen solche Showeffekte.

Wir empfehlen 2kg-Autofeuerlöscher (Preis ca. 30 €), die man bequem im Auto mitführen kann. Fragen Sie im Fachhandel!

Copyright Bild: Bredehorn Jens
Fanden Sie diesen Beitrag lesenswert?