Freiwillige Feuerwehr Eisingen
Erfahren Sie mehr...

Wussten Sie schon...?

Seit dem 1. Juli 2014 ist es in Deutschland Pflicht in jedem in Deutschland zugelassenen Fahrzeug (außer Motorräder) eine Warnweste mitzuführen.

Jugendfeuerwehr Eisingen besuchte Zeltlager des Landkreises Würzburg

In der vergangenen Woche (04.06. – 07.06.) fand das nunmehr 15. Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Würzburg statt – erstmals unter der Leitung des erst Anfang 2009 neu gewählten Kreisjugendwarts Andreas Weidner. Mit rund 250 Teilnehmern war das Zeltlager auch in diesem Jahr recht gut besucht.

Auch die Jugendfeuerwehr Eisingen nahm mit einer kleinen Gruppe am Zeltlager teil. Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr aus Höchberg teilte man sich ein Zelt. Auch die An- und Abreise wurde in enger Zusammenarbeit organisiert.

Das Programm gestaltete sich ähnlich wie auch in den vergangenen Jahren.
Am Donnerstag reisten die Jugendgruppen an und errichteten ihre Zelte. Das Highlight des Tages bildete die lange Videonacht, die am Abend nach Einbruch der Dunkelheit begann.
Der Freitag bot neben Besichtigungen der Berufsfeuerwehr, des Rettungszuges, der Bereitschaftspolizei, der Mainpost sowie einer Ausstellung in der Würzburg Residenz eine spannende Dorfrally in Neubrunn. Zum Abschluss des Tages fand am Abend eine Nachtwanderung statt, bei der einige interessante Aufgaben gelöst werden mussten.
Am Samstag konnten die Jugendlichen ihr Können und Wissen bei einer Lagerolympiade unter Beweis stellen. Am Nachmittag fand auch in diesem Jahr ein Lagergottesdienst statt, der von einem Floriansjünger und Kaplan aus Erlabrunn gehalten wurde. Die Krönung des Zeltlagers war wie immer die Zeltlagerdisco, bei der auch unser „Meister“ wieder ein paar seiner Lieder zum Besten gab.
Neben dem reichhaltigen Programm konnte man auch diversen sportlichen Aktivitäten nachgehen oder einfach gemeinsam Zeit am Lagerfeuer oder in den Zelten verbringen.

Alles in allem war auch das diesjährige Zeltlager wieder einen Besuch wert. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Zeltlager an Pfingsten 2010.

Mehr Bilder und ein Bericht der Mainpost befindet sich hier